header_image
Your search results

Was ist eine Instandhaltungsrücklage?

by MarcellusDE on 15. April 2019
Comments:0

Für die Instandhaltung einer Immobilie sind grundsätzlich die Eigentümer zuständig. Die Eigentümergeimeinschaft bildet zu diesem Zweck von Beginn an eine so genannte Instandhaltungsrücklage. Ziel ist es, die Eigentümer vor hohen Einmalzahlungen im Schadensfall zu bewahren. Schäden, Erneuerungen, Instandhaltungen sollen aus diesen Rücklagen finanziert werden.

Bei Investitionen in ein Pflegeheim gibt es meist viele Mitinvestoren, so dass sich das Risiko und die damit verbundenen Rücklagen auf viele verteilt. Bei einer Investition in einen Neubau greift in den ersten 5 Jahren die Gewährleistung des Bauträges.

Da die Eigentümer bei Pflegeimmobilien i.d.R. nur für die Instandhaltung von „Dach und Fach“ verantwortlich sind, beträgt die Rücklage nur ca. 0,25 €/m² monatlich.

Share

Compare